tmc_header_08.jpg

11 Tage / 10 Nächte ab/bis Papeete ab 5.658,- Euro/Person (Standard-Kabine mit Sichtbehinderung)

Aranui 5 - Frachtschiffreisen in der Südsee zu den Pitcairn Islands
© Aranui Cruises / Lionel Gouverneuer

Diese Sonderfahrt führt über die Gambier-Inseln nach Süden zur Insel Pitcairn. Auf den Spuren der berühmten Bounty-Meuterer wird Sie die Aranui 5 über drei polynesische Archipele zu den schönsten und unberührtesten Inseln der Region führen.

Aranui 5 Cruise
© Aranui Cruises / Lionel Gouverneuer
Aranui 5 - Traumreisen in der Südsee zu den Pitcairn Islands
© Aranui Cruises 

Reiseverlauf für 2023:

Tag 1 - SAMSTAG – Abreise aus Tahiti (Papeete)

Am Morgen zwischen 7 und 9 Uhr beziehen Sie nach einem herzlichen Empfang durch unsere Crew Ihre Kabine auf der Aranui 5. Die lange Reise nach Anaa beginnt.

Tag 2 SONNTAG – Anaa, Tuamotu

Das kleine Atoll Anaa mit weniger als 500 Einwohnern ist als Geburts- ort der königlichen Familie Tahitis, der Pomare Dynastie, in die Geschichte eingegangen. Heutzutage ist es bekannt für seine strahlende jadefarbene Lagune, die die Wolken darüber durch die Reflektion der Sonnenstrahlen grün erscheinen lässt. Sage und schreibe elf kleine Motus liegen verstreut im Atoll. Die Bevölkerung lebt vom Kokosmark (Kopra) und vom Fischen. Es wurde hier ein beachtenswertes, nachhaltiges Programm für den Fischfang entwickelt. Gäste können das Dorf Tukuhora besuchen und dort Speerwerfen und Handarbeiten ausprobieren. Halten Sie die Augen nach „Feo“ offen, die riesigen fossilen Korallenblöcke sind charakteristisch für das Atoll. Die flache Lagune ist ein perfekter Ort zum Fliegenfischen, dieses wird als optionale Aktivität in Anaa angeboten.

Tag 3 MONTAG – Amanu, Tuamotu

Über 900 km von Tahiti entfernt liegt Amanu, ein malerisches Atoll mit palmengesäumten, kristallklaren Lagunen und einem zauberhaften Inseldorf.
Nach einem kurzen Spaziergang vom Anleger erreichen Sie Ikitake. Hier werden Sie von einer Tanzvorführung begrüßt, dabei machen auch die Kinder aus dem Dorf mit! Vor allem Muscheln dienen hier als Material für das lokale Kunsthandwerk. Sie werden den historischen, traditionellen Leuchtturm genauso besichtigen wie die alte und die neue Kirche St. Paul, einen Fischpark und ein Gebäude aus dem 19. Jahrhundert, das aus Korallensteinen erbaut wurde und sowohl als Rathaus als auch als Schutzraum bei Wirbelstürmen fungiert. Das Mittagessen wird hier unter einem 100 Jahre alten Baum namens „Tau“ auf dem Marktplatz serviert. Das Buffet lokaler Spezialitäten wird untermalt von lokalen Sängern und Musikern.

 Tag 4 DIENSTAG – Auf See

Nutzen Sie diesen Seetag, um am Schiffspool zu entspannen, einem der Vorträge zu lauschen oder bei einer unserer organisierten Aktivitäten mitzumachen.

 Tag 5 MITTWOCH – Aukena, Gambier-Inseln

Aukenas klare Lagunen haben die perfekten Bedingungen für die Perlenzucht. Aber Sie finden hier auch idyllische Strände und die bemerkenswerte Kirche Saint-Raphaël. Sie war 1839 die erste aus Stein errichtete Kirche in ganz Französisch-Polynesien. Unsere Gäste können hier eine Perlenfarm besuchen, ein bisschen Sightseeing machen und ein Barbecue an einem weißen Sandstrand genießen.

Tag 6 DONNERSTAG – Pitcairn, Pitcairn-Inseln

Mehr als 200 Jahre nach der Landung der Bounty legt die Aranui 5 auf Pitcairn an. Die Geschichte der Meuterei auf der Bounty ist eine der bekanntesten aller Zeiten. Nachdem der Oberbootsmann Fletcher Christian den Kommandeurder Bounty, Lieutenant William Bligh in der Barkasse der Bounty ausgesetzt hatte, segelten die Meuterer das Schiff über Tahiti zu den Austral-Inseln und suchten letztendlich Schutz auf einer unbewohnten Insel, Pitcairn. Hier waren sie unentdeckt und sicher vor dem Rest der Welt – ein perfektes Versteck! Als Crew nahmen sie von Tahiti sechs polynesische Männer und 12 Frauen mit, und so wurde die Gemeinschaft auf Pitcairn gegründet. Bei ihrer Ankunft am 17. Januar 1790 fanden sie eine unwegsame und unbewohnte Insel mit fruchtbarem Boden und einem warmen Klima vor. Nachdem sie das Schiff entladen und all ihr Hab und Gut auf den von ihnen so treffend benannten Hügel „Hill of Difficulty” geschleppt hatten, verbrannten sie die Bounty am Ufer, um jede von See aus sichtbare Spur zu vernichten. Ein Dorf wurde gegründet auf dem unteren Plateau oberhalb der Bounty Bay – am gleichen Ort, an dem sich heute der Hauptort Adamstown befindet. Obwohl er nur noch für ein paar Jahre an diesem isolierten Zufluchtsort lebte, wird Fletcher Christian heute immer noch als Gründer und erster Anführer von Pitcairn verehrt.

Tag 7 FREITAG – Pitcairn, Pitcairn Islands

Die Insel mit nur 50 Einwohnern ist einer der entlegensten Orte der Welt. Während ihres Besuches können unsere Passagiere die lebende Geschichte und die reiche Kultur der Insel kennenlernen, die von der Meuterern der Bounty besiedelt wurde. Sie wandeln zwischen Bounty Bay und Adamstown auf ihren Spuren, treffen ihre Nachfahren und besuchen das Grab des letzten überlebenden Meuterers, John Adams. Im Museum erfahren Sie noch mehr über die frühe polynesische Zivilisation und die Meuterei und können Ausstellungsstücke zur legendären Bounty bestaunen.

Tag 8 SAMSTAG – Mangareva, Gambier

Mangareva ist die größte Insel der Gambierinseln und ihr Hauptort Rikitea ist gleichzeitig die Hauptstadt des Archipels. Die Insel besitzt eine riesige Lagune mit eindrucksvoll blauen und grünen Schattierungen. Sie ist außerdem berühmt für die schwarzen Tahiti-Perlen, die in den klaren Gewässern rund um die Insel gezüchtet werden. Ein Besuch der katholischen Kirche St. Michael mit ihrem beeindruckenden Perlmutt-Altar ist hier ein Muss, denn Mangareva war einst die Wiege des Katholizismus in Polynesien.

Tag 9 SONNTAG – Auf See

Nutzen Sie diesen Seetag, um am Schiffspool zu entspannen, einem der Vorträge zu lauschen oder bei einer unserer organisierten Aktivitäten mitzumachen.

Tag 10 MONTAG – TUAMOTU

Die Tuamotu-Inseln bestehen aus 76 Korallenatollen, die nur wenige Meter über den Meeresspiegel hinausragen. In der polynesischen Mythologie gibt es eine Version, nach der der Gott Tukerai das Meer schüttelte und so die 78 Atolle des Archipels, der sich über 800.000 km2 Ozean und nur 880 km2 Landfläche erstreckt, auflöste. Magellan durchquerte 1521 das Labyrinth dieser Inseln und stieß dabei auf Pukapuka, das erste Atoll im Pazifik, das die Europäer entdeckten! Die Seefahrer brauchten fast drei Jahrhunderte, um die 78 Atolle, die den Archipel bilden, zu katalogisieren. Lange Zeit trug der Archipel den Namen Pa’umotu („niedrige Inseln“), und seit Mitte des letzten Jahrhunderts hat sich der tahitianische Name Tuamotu durchgesetzt.

Tag 11 DIENSTAG – Zurück auf Tahiti (Papeete)

Dies ist das Ende unserer Reise. Es ist Zeit, Ihren Reisebegleitern, den polynesischen Mitarbeitern und den Aranui-Guides Nānā! (Auf Wiedersehen) zu sagen.

Aranui Cruise in Tahiti  - Erleben Sie die Südsee
© Aranui Cruises
Aranui Cruise in Tahiti
© Aranui Cruises / Lionel Gouverneuer
Aranui 5 Cruises - Kreuzfahrt auf einem Frachtschiff
© Aranui Cruises / Lionel Gouverneuer